Licht- und Schattenseiten vom Speisesalz für unserem Körper

Meersalz Produktion

Salz ist lebenswichtig

Salz brauchen wir zum Leben, aber im rechten Maße. Ein Zuviel wie auch ein Zuwenig kann austrocknen und krank machen.

Salz wurde früher als das weiße Gold bezeichnet. Es war rar und teuer. Heute ist das anders, Salz ist in jedem Laden zu erhalten und das zu einem ganz günstigen Preis.

Kennst Du den Satz: Das Salz in der Suppe?

Sicher hast Du schon einmal etwas gegessen, dass salzlos war. Meist wird ein Essen, an dem zu wenig Salz gegeben wurde als fad bezeichnet. Und wer möchte schon ein geschmackloses, fades Essen zu sich nehmen.

Salz ist notwendig für unseren Körper, für viele Prozesse im Körper. Der menschliche Körper enthält ca. 300 g  Natriumchlorid (Speisesalz). Der Wasserhaushalt, die Erregbarkeit der Nerven und Muskeln, der Aufbau von Knochen und die Verdauung, denn Salz ist ein Bestandteil der Verdauungssäfte sind Beispiele, wo eine einwandfreie Funktion auch von Salz abhängen.

Bei einem Zuviel wie ein Zuwenig kann den Körper austrocknen.

Zuviel Salz ist aber ein Zuviel.

Salzverluste müssen ausgeglichen werden, aber in rechten Maß. Sicher, wenn wir einmal Zuviel Salz in einer Suppe haben, dann macht das nichts, das kann der Körper leicht kompensieren.

Doch bei über 70 % der Erwachsenen ist der Salzkonsum kontinuierlich zu hoch. Die DGE – Deutsch Gesellschaft für Ernährung gibt als Grenze ca. 5 – 6 g an. Das wäre ungefähr 1 gestrichener Teelöffel voll.  Benötigt wird aber deutlich weniger.

Bei vielen Frauen ist der regelmäßige Konsum von Salz oft aber ca. 8,5 g und bei Männern sogar 10 g, Das ist fast da Doppelte und das kann der Körper aus Dauer oft nicht kompensieren. Die Nieren sind belastet, der Wasserhaushalt funktioniert nicht mehr optimal, der Blutdruck steigt und viele andere Zeichen können dazu kommen.

Weniger Salz ist mehr.

Weniger Salz ist für unsere Gesundheit also mehr. Doch deshalb muss das Essen nicht fad werden. Das Geheimnis eines schmackhaften Essens ohne zu hohem Salzkonsum ist das Verwenden von Kräutern und Gewürzen.

In der chinesischen, wie auch in der ayurvedischen Medizin werden Kräuter und Gewürze auch als Heilmittel oder auch Umstimmungsmittel genutzt. Diese richtig angewandt heißt: Deine Nahrung soll Dein Heilmittel sein.

Mit Kräutern und Gewürzen werden die Gerichte so richtig lecker und gesund sind diese dann obendrein, weil durch die Kräuter und Gewürze wichtige Substanzen dem Körper zugeführt werden, die für uns lebenswichtig sind für eine strahlende Gesundheit.

Ayurveda-Gewürzmischungen von Wolfgang Neutzler

Ich habe zusätzlich 17 schmackhafte Gewürzmischungen kreiert, welche bei der Gewürzmanufaktur Herzel zu kaufen sind. Diese erleichtern das Kochen zusätzlich. Mit diesen Gewürzmischungen sind schnell schmackhafte Gerichte zu zaubern.

Ich verwende diese Gewürzmischungen auch in dem Ayurveda-Kochkurs Online, in dem die Teilnehmer bei ca. 30 Rezepten direkt bei der Zubereitung dabei sind. Das es zu jedem Gericht auch die Rezepte dazu gibt, kann man alle Gerichte auch zu Hause nachkochen.

Vorteile vom Ayurveda-Kochkurs Online

Online-Kochkurse haben viele Vorteile, man hat keine Reisezeit und Reisekosten, man kann sich die Videos gemütlich zu Hause anschauen und man kann sich die Zeit einteilen, wann man sich die Zeit für den Kurs nehmen möchte.

Der Ayurveda-Kochkurs ist in einem Mitgliederbereich für die Teilnehmer vorbereitet und man hat auch nach dem Absolvieren des Kurses weite Zugriff auf alle Videos – das ist eine wahre Wissens-Datenbank der Ayurveda-Küche.

Weitere Informationen zum Ayurveda Kochkurs Grundlagen Online…

Weitere Informationen zu den Ayurveda-Gewürzmischungen von Wolfgang Neutzler zum kostenlosen Download…